ANDREAS M.A. CHOWANETZ
Hier gelangen Sie hinter die Kulissen (in die sogenannten "backstage") der Starnberger Stadtverwaltung, des letzten aufsichtführenden Stadtrats (2014 bis 2020) und der ehemaligen 1. Bürgermeisterin Eva John.

Wir zeigen, dass die Stadt Starnberg in einem Zivilprozess vor dem Amtsgericht Starnberg dem Gericht kühn gefälschte Beweise vorlegte und gestützt auf diese gefälschten Beweise zusätzliche Irrtümer zu erzeugen versuchte. Der den Prozess leitende Starnberger Amtsrichter Florian S wurde noch während des Prozesses auf diese lange vorbereiteten Betrugsmanöver durch die Vorlage von zahlreichen Beweisen hingewiesen, erklärte sich aber hierfür als nicht zuständig.

Zur Zeit (Juli 2020) liegt die Angelegenheit bei der Staatsanwaltschaft München mit dem Antrag, den Sachverhalt dahingehend zu prüfen, ob hier ein Pozessbetrug vorliegt.
Wir zeigen die kriminell anmutende jahrelange Verrechnung eines nicht existierenden Müllcontainers durch das Wohnungsamt an die Mieter einer in ihrem Eigentum stehenden Wohnanlage mit einer Schadensumme von über 18.000 € und die inszenierten Vernebelungsversuche nach der Aufdeckung.
Wir zeigen jahrelang leistungslose Zahlungen der Starnberger Stadtkasse an eine Starnberger Hausmeisterfirma mit dem Namen "Haus + Gartenservice M. Jesse". Dabei wurde die Stadtkasse um über 14.000 € geschädigt. Wie die zuständigen "Aufsichtsorgane" auf dessen Aufdeckung reagierten, ist sehenswert.

Wir zeigen, wie das Liegenschaftsamt jahrelang - nach unserer Überzeugung - überhöhte Zahlungen für Hausmeisterarbeiten von Mietern einforderte und mit welcher Exzessivität dieses Amt Reklamationen über Missstände immer wieder in Abrede stellte.

Und wir zeigen noch mehr ...
Mit dem oberen Button gelangen Sie zurück zur Hauptseite "Freie Projekte" und mit dem unteren zur Dokumentation.